Startschuss für eine neue Gründerzeit

Mit der 2017 gestarteten Kampagne Start-up BW bündelt die Landesregierung ihre Fördermaßnahmen für Start-ups. Die Kampagne besteht aus vielfältigen Bausteinen, die auf die Förderung von Gründerinnen und Gründern, Geschäftsmodellentwicklung und die Vernetzung zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen abzielen.

Neben geförderten Beratungen für Hightech-Start-ups, Innovationsgutscheinen und einem neuen Finanzierungsinstrument für die unternehmerische Frühphase „Start-up BW Pre Seed“ fördert das Land auch Inkubatoren und Accelerator-Programme. Hinzu kommen gezielte Maßnahmen für Gründerinnen, zur Begeisterung junger Menschen an den Schulen für die Selbstständigkeit oder für die Internationalisierung der Start-ups. Wettbewerbe runden das Spektrum ab. Hierzu zählen der landesweit durchgeführte Elevator-Pitch BW, die Kooperation mit bwcon beim CyberOne und dem europaweit einzigartigen Wettbewerb Start-up BW Local „Gründungsfreundliche Kommune“, sowie der Start-up BW Summit auf der Landesmesse Stuttgart, welcher für dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden musste.

Die gezielte themenspezifische Förderung von Start-ups erfolgt insbesondere über die vom Wirtschaftsministerium mit Landes- und EU-Mitteln geförderten Start-up BW Acceleratoren, welche innovative Gründungsvorhaben in der unternehmerischen Frühphase intensiv und umfassend betreuen. Schwerpunktthemen der aktuell neun geförderten Acceleratoren im Land sind beispielsweise Industrie 4.0, Internet of Things, Big Data, Künstliche Intelligenz, Mobilität der Zukunft, Biotechnologie, Pharma und Medizintechnologie, Umwelttechnik, Neue Energie, Green Digital, Green Food und nachhaltiger Konsum sowie Smart Textil und Smart City. Über die Acceleratoren und weitere zentrale Start-up BW Partner erhalten die Start-ups auch den direkten Zugang zum Förderprogramm Start-up BW Pre-Seed.

Im Rahmen des vor rund 18 Monaten gestarteten Pilotprogramms, welches zunächst mit den Partnern bwcon und CyberForum gestartet wurde, haben bereits über 100 Start-ups erste Anschubfinanzierungen erhalten, davon zahlreiche Start-ups über die bwcon.

„Start-ups sind unser Mittelstand von morgen. Mit unserer Landeskampagne Start-up BW wollen wir Baden-Württemberg als Gründungsstandort weiter nach vorne bringen und neue, innovative Geschäftsmodelle im Land fördern.“

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

In der Corona-Krise hat das Wirtschaftsministerium das bewährte Programm „Start-up BW Pre-Seed“ auf betroffene Start-ups ausgeweitet, die die erste Finanzierungsrunde schon erfolgreich beendet haben. Ziel des Förderprogramms ist es, kurzfristige Liquiditätsengpässe bis zur nächsten Finanzierungsrunde zu überbrücken. Wie „Start-up BW Pre-Seed“ wird auch dieses Programm wie ein Wandeldarlehen gewährt und kann einen ersten Kapitalbedarf von bis zu 200.000 Euro abdecken, wovon 80 Prozent vom Land finanziert werden und 20 Prozent von privaten Ko-Investoren stammen müssen. In begründeten Ausnahmefällen kann der Zuschuss auch bis zu 400.000 Euro betragen. Die Beantragung erfolgt ebenfalls über die mittlerweile sieben Pre-Seed-Partner des Wirtschaftsministeriums.


Erfahren Sie mehr zu den Pre-seed Beispielen der bwcon aus unterschiedlichen Branchen