So sieht die Zukunft 2022 aus

Welche Technologien könnten in den kommenden fünf Jahren die Welt verändern? IBM macht sich dazu Gedanken und veröffentlicht jährlich mit den „5 in 5“ fünf Prognosen darüber, welche Innovationen das Potenzial haben, unser Leben in den kommenden fünf Jahren nachhaltig zu beeinflussen. Das sind die Vorhersagen, was bis 2022 alles möglich sein könnte.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ GIBT UNS EINBLICK IN UNSERE MENTALE GESUNDHEIT

Kognitive Systeme sollen dazu fähig sein, anhand von dem was wir sagen oder schreiben, gewisse Muster zu erkennen und daraus eventuelle Anzeichen für neurologische Erkrankungen oder eine Entwicklungsstörung vorhersagen.

NEUARTIGE SEHHILFEN VERSCHAFFEN UNS DIE SEHFÄHIGKEITEN VON COMIC-HELDEN

Das menschliche Auge kann mehr als 99,9 Prozent des elektromagnetischen Spektrums nicht sehen. Neuartige Sehhilfen in Kombination mit künstlicher Intelligenz sollen es aber ermöglichen, Teile davon sichtbar zu machen – sodass man einen Blick bekommt, wie ihn bisher nur Comichelden mit Superkräften haben.

„MAKROSKOPIE“ HILFT UNS, GLOBALE ZUSAMMENHÄNGE BESSER ZU VERSTEHEN

Milliarden Geräte sind über das Internet miteinander verbunden und liefern Unmengen an Daten. Spezielle Algorithmen und Software sollen uns helfen, Informationen und Schlüsse aus diesen Daten zu ziehen. Den Ansatz nennt man Makroskopie: Solche Systeme sind darauf ausgerichtet, Wechselwirkungen von Dingen zu analysieren, die mit bloßem Auge zwar erkennbar, aber nicht einfach in einen Zusammenhang gebracht werden können.

CHIPS WERDEN ZU MEDIZINISCHEN LABOREN

In den nächsten fünf Jahren soll es kleine Silizium-Chips geben, die unsere Körperflüssigkeiten scannen und uns rechtzeitig wissen lassen, ob es Zeit für einen Arzttermin ist. Analysen, für die man ein voll ausgestattetes Labor brauchte, sollen alle auf dem Chip gebündelt werden.

INTELLIGENTE SENSOREN ENTDECKEN UMWELTVERSCHMUTZUNG IN ECHTZEIT

Bis 2022 soll es erschwingliche Sensoren auf dem Markt geben, mit denen sich beispielsweise an Erdgas-Pipelines oder Tanks unsichtbare Lecks in Echtzeit aufspüren lassen. Die Sensoren liefern ihre Daten an eine Cloud und schlagen Alarm, wenn Gase austreten.