My Home – My Cyberspace

Was bedeutet eigentlich „CYBERSECURITY“?

Die Definitionen dazu sind, immer aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, sehr unterschiedlich. Grundsätzlich umfasst der Begriff „Cybersecurity“ den Schutz von Daten und Informationssystemen im weitesten Sinne. Damit sind sowohl der physische Schutz von Gebäuden und Serverstandorten gemeint als auch der Schutz der virtuellen Räume in Form von Cloud-Infrastrukturen, Programmen und anderen Netzwerksystemen.

IT-Experten und Wissenschaftler weiten diese Definitionen noch um weitere wichtige Teilaspekte aus. Letztendlich geht es wohl darum, den uns vertrauten, alltäglich präsenten Sicherheitswunsch in der realen Welt auf die digitale Computer-Welt zu übertragen. Kurz gesagt: Die guten Sachen können rein ins Haus, die schlechten sollen draußen bleiben. Und Cybersecurity soll dazu dienen, die Vorteile des Internets sorglos auskosten zu können.

Bin ich denn im Internet überhaupt NOCH SICHER?

Ja, aber…
…nur wenn Sie Regeln befolgen. Würden Sie Ihre Haustür sperrangelweit offenstehen lassen, während Sie beim Einkaufen sind? Verraten Sie anderen die PIN-Nummer Ihrer Bankkarte? Unterschreiben Sie etwas, ohne dass es Sie interessiert, was Sie da gerade unterschreiben? Vermutlich nicht – aber im Internet tun dies tatsächlich sehr viele, ohne groß darüber nachzudenken. Das Internet ist so sicher, wie wir selbst es zulassen. Nur zur Beruhigung: Genauso viele Methoden, die es gibt, Daten illegal abzugreifen, so viele Methoden gibt es auch, dies wieder zu verhindern – der Schlüssel dazu heißt Cybersecurity.


Titelbild: unsplash, NASA