Erfolgsgeschichten: die Goldsponsoren des CyberOne Awards

Diese erfolgreichen Unternehmen waren einst selbst Start-ups und unterstützen nun den CyberOne Award. Wir stellen vier CyberOne-Partner vor.

Vector Informatik

Vector Informatik ist eine echte Erfolgsstory aus dem Ländle. Vor rund 30 Jahren gründeten Eberhard Hinderer, Martin Litschel und Dr. Helmut Schelling die Vector Informatik. Schon damals lebten sie eine Start-up-Kultur: flache Hierarchien, gute Kommunikation und konstruktives Feedback. Heute zählt das Unternehmen zu den Weltmarktführern in den Segmenten Connectivity, Cybersecurity und Automotive Ethernet und ist gefragter Entwicklungspartner für die Mobilität von morgen. Mit über 1500 Mitarbeitern in Deutschland, genauso vielen in den 24 Niederlassungen weltweit und einem Jahresumsatz von ca. 650 Millionen Euro verkörpert das Unternehmen baden-württembergischen Pionier- und Erfindergeist gepaart mit Unternehmertum und Geschäftssinn.

Vector stärkt auch heute den Hightech-Standort Baden-Württemberg. „Seit über 30 Jahren stehen für uns neben der Innovationskraft die Werte Fairness, Ehrlichkeit und Loyalität mit einer visionären Sicht im Mittelpunkt. Daher unterstützen wir auch 2020 den CyberOne Award, um diese Kompetenzen zu stärken. Gemeinsam Richtung Zukunft.“

LBBW Venture Capital GmbH

Der CyberOne Award 2020 Sponsor LBBW Venture Capital GmbH kann auf die über 200-jährige Historie der LBBW zurückblicken. Die Entstehung der LBBW geht ursprünglich auf die Wohltätigkeitsarbeit der Königin Katharina von Württemberg zurück. Seither hat die LBBW alle tiefgreifenden Veränderungen in der Industrie und Gesellschaft aktiv mitgestaltet. Stets „Bereit für Neues“ begleitet die LBBW auch heute die Transformationsprozesse ihrer Kunden, insbesondere in den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Mit dem Beginn des Internetzeitalters wurde 1998 die LBBW Venture Capital gegründet. Sie stellt herausragenden Gründerpersönlichkeiten Wagniskapital und das breite Unternehmenskunden-Netzwerk der LBBW zur Verfügung. Im gesamten DACH-Raum werden B2B-Geschäftsmodelle mit Fokus auf der digitalen Transformation in der Industrie, im Finanzwesen und im Gesundheitswesen unterstützt. Außerdem ist die LBBW VC für Start-Ups im Bereich Life Science und Biotech eine renommierte Anlaufstelle.

Die Initiative lexRocket der Haufe Group

Lexware ist Ende der 80er Jahre selbst einmal als Start-up an den Markt gegangen und heute Marktführer im Bereich Businesssoftware für Kleinunternehmer und Selbstständige. Der Gründergeist ist dem Unternehmen bis heute erhalten geblieben: Neue Ideen werden als Startup im Unternehmen umgesetzt und in interdisziplinären Teams bis zur Marktreife gebracht. Mit lexRocket hat Lexware eine Gründer- und Startup-Förderinitiative ins Leben gerufen, um jungen Unternehmer*innen zu helfen, ihre Ideen erfolgreich zu verwirklichen. Unterstützung erhalten sie in Form von Wissen, persönlichen Coachings und kostenlosen Software-Tools. Das Team hinter lexRocket besteht aus Gründern, Kreativen und Young Professionals mit der geballten On- und Offline-Marketingpower von Lexware und den unternehmerischen Erfahrungen der Haufe Group an der Seite.

„Der CyberOne Award ist für den Gründer- und Hightechstandort im Südwesten eine wichtige Auszeichnung. Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder an Bord zu sein und sind gespannt auf die Ideen und Konzepte der Gründerinnen und Gründer“, so Yalun Meng von lexRocket.

Pfizer

Zwei junge Auswanderer aus dem schwäbischen Ludwigsburg, Apotheker Karl Pfizer und sein Cousin Karl Erhart, Lebensmittelhändler und Konditor, gründen im New Yorker Stadtteil Brooklyn 1849 ein Feinchemie-Unternehmen. Eine innovative Idee ist ihr Durchbruch: Sie entwickelten für ein Arzneimittel einen süßen Überzug. Der Beginn einer unvergleichlichen Erfolgsstory: Pfizer wurde mit den „schwäbischen“ Tugenden Mut, Exzellenz, Fairness und Freude zum weltgrößten Penicillin-, Zitronensäure- und Vitaminpräparate-Produzent. 1958 folgt die erste deutsche Niederlassung in Karlsruhe.

Heute ist Pfizer mit einem Produktionswerk in Freiburg und einem Distributionszentrum in Karlsruhe wieder im Ländle tätig – und gilt seitdem als
eines der Aushängeschilder von Innovation made in Baden-Württemberg. Pfizer arbeitet an digitalen Patientenlösungen von der Arzneimittelproduktion bis zur Therapiebegleitung. Die Healthcare Hubs in Berlin und Freiburg bieten innovativen Vordenkern maßgeschneiderte Kooperationen. Die Hubs sind Teil des globalen Innovationsnetzwerks von Pfizer – von Baden-Württemberg in die Welt.