Die begehrte Auszeichnung des CyberOne Hightech Awards.

Mit schlauen Ideen neue Maßstäbe setzen

Wieder ein neuer Rekord bei der Zahl der Einreichungen, wieder neun Finalisten und wieder hohe Geld- und Sachpreise – doch in diesem Jahr ist etwas anders beim CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg, dem Bussinessplanwettbewerb im Land. Denn erstmals wird nicht ein Gesamtsieger, sondern in jeder der drei Kategorien des CyberOne ein Gewinner gekürt, dem ein Preisgeld von 10.000 Euro winkt. Doch eines genießen bereits alle neun Finalisten – die öffentliche Aufmerksamkeit für ihre Ideen, die neue Maßstäbe für Baden-Württemberg setzen.

Mit 89 Einreichungen eines vollständigen Businessplans für den von Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau durchgeführten Hightech Award CyberOne konnten sich in diesem Jahr noch einmal mehr Gründer für den Wettbewerb qualifizieren, als in den Jahren zuvor. Das ist gut ein Drittel der Gründer, die in diesem Jahr bereits beim Schreiben ihres Businessplans von bwcon-Beratern unterstützt wurden. Die 36-köpfige Fachjury entschied sich nach Durchsicht aller Businesspläne für jeweils drei Finalisten in jeder Kategorie – und die Chancen für einen Sieg stehen für alle hoch: In allen drei Kategorien wird ein Preisgeld von 10.000 Euro vergeben.

Die Bewerbungen der aufstrebenden Unternehmen verteilen sich auf die Technologiebranchen IT und Kreativwirtschaft, Industrielle Technologien sowie Life Sciences und wurden flächendeckend aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Einzugsgebieten eingereicht.

Die Start-ups, die sich bewerben konnten, sind Gründerteams in der Vorgründungs- und Gründungsphase, universitäre Ausgründungen, Projektgruppen aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die noch in den Startlöchern stehen. Die meisten Einreichungen kamen in diesem Jahr in der Kategorie IKT und Kreativwirtschaft, dicht gefolgt von der Kategorie Industrielle Technologien. Etwas weniger Einreichungen kamen im Bereich Life Science. Voraussetzung für eine Teilnahme am Wettbewerb ist weiterhin ein Firmen- oder Wohnsitz in Baden-Württemberg oder den angrenzenden Wirtschaftsräumen, wie zum Beispiel der Metropolregion Rhein-Neckar oder dem Großraum Bodensee.

Die begehrte Auszeichnung des CyberOne Hightech Awards.
Trophäe: Die begehrte Auszeichnung des CyberOne Hightech Awards. //Foto: bwcon

Gesucht werden beim CyberOne jedes Jahr innovative und technologiebasierte Geschäftskonzepte von Start-ups aus allen Technologiebranchen. Dazu zählen Software und Hardware, Multimedia, Visualisierung, Embedded Systems, Medizintechnik, Mechatronik, Mikrosystemtechnik, Photonik und vieles mehr – alles, was sich in die drei bestehenden Kategorien einordnen lässt.

Fachkundige Jury entscheidet
Aus verschiedensten Bereichen kommen die Juroren zusammen, um über die Vergabe des Awards zu entscheiden. Neben Wirtschaftsprüfern, Werbefachmenschen, Unternehmern aus der IT-Branche – wie etwa BridgingIT oder KDRS/RZRS – sowie aus dem Bereich Finance (LBBW Venture, www.venturezphere.com und verschiedene Banken) beteiligen sich auch Unternehmen aus dem Gesundheitswesen, wie die ratiopharm GmbH, und Mitarbeiter von Hochschulen daran, die eingereichten Businesspläne auf ihre Umsetzbarkeit und Innovationskraft zu überprüfen. Gefragt sind vor allem Konzepte mit einem ausgeprägten Innovationsgrad, die das Potenzial haben, neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren.

Nach dem Coaching auf der Cyber-One-Unternehmerschule und dem finalen Pitch vor der Fachjury werden die neun Finalisten bei der Cyber-One-Preisverleihung auf der Bühne stehen und gespannt das Ergebnis erwarten. Die Preisverleihung findet auf dem Hightech Summit am 13. November 2017 im Europa Park in Rust statt und bringt für die Finalisten neben der Chance auf einen der Hauptpreise auch zahlreiche Kontakte zu Investoren, Coaches und Branchenpartnern, eine Mitgliedschaft im bwcon-Verein und damit Zugang zum größten Wirtschaftsnetzwerk im Land mit sich. Ebenso winken attraktive Sachpreise von Sponsoren und ein Sonderpreis im Bereich Digital Entertainment des Europa-Parks im Wert von 3.000 Euro für das überzeugendste Konzept aus der Kreativwirtschaft.

Tomma Profke


Das sagen Sponsoren und Jury-Mitglieder

„Wir sagen immer: Wir können alles außer Hochdeutsch! Aber mit dem CyberOne zeigen wir, dass wir vor allem richtig Start-up können!“
Dr. Andreas Popp, TRUMPF GmbH

„Wir als Rechenzentrum haben vor allem die Regionalität im Fokus: Was tut sich in der Szene? Das zeigt uns der CyberOne jedes Jahr aufs Neue.“
Maria Bieber, KDRS/RZRS

„Durch den CyberOne kommen wir mit interessanten Start-ups im Energiebereich aus Baden-Württemberg in Kontakt, die wir anschließend unterstützen können.“
Markus Linha, Baden-Württembergische Bank

„Besonders ist für uns, die neueste Technik zu sehen – welche Ideen gibt es auf dem Markt? Der CyberOne ist eine sehr gute Plattform, um zu sehen, wo wir stehen und was es Neues gibt.“
Dr. Gerald Huber, ratiopharm GmbH

„Es ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Auftrags, das Gründergeschehen im Bereich Life Science zu begleiten, zu kennen und zu unterstützen. Da sind Veranstaltungen wie der CyberOne natürlich ein ganz wesentliches Element in diesem Geschehen.“
Marion Krauth, BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.